Faktencheck zur Bundestagswahl: Kohleausstieg

zobel-naturfuehrungen-hambacher-forst

Die Bundestagswahl am 24. September 2017 rückt immer näher. Und da man zum Thema Energiepolitik so wenig von den Parteien hört, werden im Blog des Bremer Manifests seit dem 1. September wichtige Aspekte der Energiepolitik hinterfragt Weiterlesen „Faktencheck zur Bundestagswahl: Kohleausstieg“

Der Kohleausstieg in Deutschland: Tausend gute Gründe

Lausitzer Perspektiven: „Am 6. Juni 2017 erschien unter dem Titel „Kursbuch Kohleausstieg. Szenarien für den Strukturwandel“ eine neue Ausgabe der politischen ökologie. In diesem Band hatte Sebastian Zoepp die Gelegenheit, ein einleitenden Beitrag für diese Augabe zu schreiben. Nachfolgend finden Sie seinen Beitrag mit freundlicher Genehmigung des oekom-Verlags.“
http://www.lausitzer-perspektiven.de/de/perspektiven/tausend-gute-gruende

energiewende: sozial-ökologisch

transformation-des-energiesystems.de: „Wie können wir die Energiewende sozial gerecht und umweltverträglich gestalten? Antworten suchen 33 aktuelle Forschungsprojekte in fünf Themenclustern.“
http://transformation-des-energiesystems.de/

energiekonflikte.de: „Wenn die Energiewende langfristig erfolgreich sein soll, dann müssen die Interessen der Bürgerinnen und Bürger wahrgenommen werden. Darüber hinaus müssen die daraus abgeleiteten Akzeptanzkriterien mit Hilfe der rechtlichen und der ökonomischen Rahmenbedingungen in den Transformationsprozess integriert werden. Die Fragen des Forschungsprojektes „Energiekonflikte“ beziehen sich auf eben diese Schnittstellen.“
http://energiekonflikte.de/

Enzyklika Laudato si‘ von Papst Franziskus

Deutsche Bischofskonferenz: „Papst Franziskus hat im dritten Jahr seines Pontifikats die Enzyklika zum Themenkomplex „Umwelt“ veröffentlicht. Sie trägt den Titel „Laudato si‘– Über die Sorge für das gemeinsame Haus (Rom, 24. Mai 2015)“ und wurde am 18. Juni 2015 in Rom vorgestellt.“
http://w2.vatican.va/content/francesco/de/encyclicals/documents/papa-francesco_20150524_enciclica-laudato-si.html Weiterlesen „Enzyklika Laudato si‘ von Papst Franziskus“

Innovationsregion Rheinisches Revier

Innovationsregion Rheinisches Revier
http://rheinisches-revier.de/

Zitat Anfang

Das „Rheinische Revier“, zu dem die Kreise Düren, Euskirchen, Heinsberg, der Rhein-Erft-Kreis und der Rhein-Kreis Neuss sowie die Städteregion Aachen gehören, ist durch die Gewinnung, Verstromung und Veredlung der Braunkohle geprägt. In dieser Region soll die „IRR – Innovationsregion Rheinisches Revier GmbH“ wirken.

Die Gesellschaft entwickelt Leitbilder, Innovationsstrategien und Handlungskonzepte und unterstützt den Strukturwandel durch Initiierung und Durchführung von Projekten. Die IRR GmbH arbeitet eng mit ihren Partnern aus der Wissenschaft, der Wirtschaft, der Politik und den Verbänden innerhalb und außerhalb der Region zusammen. Von besonderer strategischer Bedeutung ist die Entwicklung von strategischen Handlungsräumen in der Innovationsregion Rheinisches Revier.

Energiewende und Klimawandel stellen die Region vor eine Herausforderung. Absehbare Veränderungen sollen hier aber nicht als Strukturbrüche erlitten, sondern durch die Bündelung aller vorhandenen Potenziale frühzeitig und gemeinsam gestaltet werden. Die IRR wird den Weg beschreiben und vorbereiten, mit dem das Rheinische Revier auch im 21. Jahrhundert eine moderne, prosperierende und innovative Energie- und Industrieregion sein kann. Die IRR will Taktgeber in Zeiten der Energiewende sein.

Zitat Ende

rhein-erft-kreis.de: „Landesregierung lässt Revier mit Strukturwandel alleine.“
https://www.rhein-erft-kreis.de/meldungen/artikel/entt%C3%A4uschung-im-rheinischen-revier